Philosophie

In 25 Jahre eigener Praxistätigkeit haben wir an zahllosen Beispielen gesehen, dass Menschen das Wesentliche einer Zahnbehandlung nicht beurteilen können. Es sei denn, etliche Jahre nach der Behandlung. Die Entscheidung über die Wahl einer bestimmten Praxis, eines bestimmten Behandlers fällt aber vorher. Patienten ziehen sich dann auf Beurteilungskriterien wie Freundlichkeit, Wartezeiten und Praxisambiente zurück – im Stillen hoffend, dass ein gut gelungener Praxisauftritt auch ein  professionell perfektes Behandlungsergebnis sichert.

Das ist aber keineswegs so. Nicht einmal die Anzahl von Fortbildungsnachweisen und die tatsächliche Kompetenz der Behandler stellt sicher, dass diese auch eingesetzt wird.

Letztlich zählen konkrete Ergebnisse und die Antwort auf die Kardinalfragen: Was macht Zahnheilkunde potentiell besser? Woran erkennt man eine engagierte, fachkundige verantwortungsvolle Praxisführung?

 Das sind unsere Antworten:

 Auswahl tüchtiger Zahnarztpraxen

In intensiven kollegialen Gesprächen zeigen sich Behandlungsweise und Berufsauffassung von Kollegen.
Auswahlkriterien sind Kompetenz und Fairness.

Nachgewiesene laufende Fortbildung

Zahnmedizin entwickelt sich rasant. Ein Stillstand in der Fortbildung bedeutet rapiden Kompetenzverlust.

Nutzung eines zertifizierten Qualitätsmanagements

Ein nachhaltig gutes Behandlungsergebnis entsteht selten in einem chaotischen Umfeld, selbst wenn der Arzt ein Genie sein sollte. Deshalb sollen organisatorische Aspekte wie z.B. Hygienemaßnahmen, Materialbevorratung, Teambesprechungen und –weiterbildung klar geregelt und schriftlich festgehalten sein. Dazu gehören auch die Fragen nach Zufriedenheit von Patienten und Mitarbeitern.
Ziel sind eine sich ständig verbessernde Organisation und ein stetig steigendes Qualitätsniveau.
Die jährlichen Audits im zertifizierten System gewährleisten die dauerhafte Beschäftigung mit diesen Themen.

Definierte Untersuchungs- und Behandlungsstandards

Diese Standards sind in unserem Vertrag mit den Partnerpraxen schriftlich vereinbart.

Verdreifachte Garantie auf Zahnersatz

Die gesetzliche Vorgabe sieht einen Zeitrahmen von zwei Jahren vor. Partnerpraxen von TruDent® leisten für Zahnersatz, Kronen, Inlays eine dreifach längere Garantie. Patienten bekommen nach der Behandlung eine Garantiekarte, die Umfang und Bedingungen der Garantie klar beschreiben.

Besonderes Schlichtungsverfahren

In Fällen von Unzufriedenheit mit der Praxis haben Patienten das Recht, von TruDent® eine Untersuchung der Angelegenheit  und darauf basierend einen Schlichtungsvorschlag zu verlangen. Die Besonderheit ist, dass der Schlichtungsvorschlag von der Praxis akzeptiert wird, wenn der betroffene Patient damit einverstanden ist.
* Anzahl der Fälle in 15 Jahren: 3!    Stand 31.10.2015
Ja, wir sind stolz auf unsere Partnerpraxen.

Jährliche stichprobenweise Nachuntersuchung behandelter Patienten – Checkzahnarzt

Jedes Jahr besucht ein erfahrener Zahnarzt die Praxen, untersucht dort drei abgeschlossene Behandlungsfälle pro Behandler unter allen Aspekten guter Zahnheilkunde. Dazu gehört auch die Einsicht in die Behandlungsdokumentation, in Röntgenbilder und auf die vorliegenden Modelle.
Diese Untersuchungen sind abhängig vom Einverständnis der Patienten und werden schriftlich dokumentiert.

Insgesamt bietet dieses Paket aus Kompetenzsicherung, Garantie und Transparenz die höchstmögliche Sicherheit einer fairen, kompetenten und erfolgreichen Behandlung.

Dr. Armin Jäkel